Obdachlosennachtcafé


Das Nachtcafé der Ev. Martin-Luther-Gemeinde ist ein Angebot an wohnungslose Menschen in Berlin. In den Wintermonaten von November bis März bieten wir jede Woche bis zu 25 Schlafplätze in der Nacht vom Freitag zum Samstag an. Jedem Besucher wird ein warmes Abendessen, eine einfache Schlafgelegenheit und ein Frühstück am nächsten Morgen geboten. Das Nachtcafé öffnet am Freitag um 20 Uhr und schließt am Samstagmorgen um 8 Uhr. Die Besucher des Nachtcafés müssen für ihren Besuch kein Geld bezahlen.

Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter führen unser Nachcafé mit viel Einsatz und Herzlichkeit durch. Diese Herzlichkeit mag ein Grund sein, warum das Nachtcafé der Martin-Luther-Gemeinde von den Besuchern immer wieder in hohen Tönen gelobt wird. Ein weiterer Grund ist sicherlich auch das Abendessen, das von den Mitarbeitern mit guten Zutaten und viel Liebe frisch zubereitet wird.


An Abenden mit voller Auslastung sind Konflikte zwischen den oftmals stark alkoholisierten Besuchern nicht zu vermeiden. Hier greifen wir deutlich durch, bewahren aber trotzdem Ruhe und Freundlichkeit und sichern damit unseren Besuchern eine ruhige Nacht. Wir versuchen die alltäglichen Sorgen der Wohnungslosen zu erleichtern und kleine Wünsche zu erfüllen. Oftmals sind es aber auch Kleidung, Verbandsmaterial oder einfach nur ein offenes Ohr und Anteilnahme, an denen es mangelt und derer wir uns annehmen. Das Bezirksamt Neukölln unterstützt uns seit vielen Jahren durch finanzielle Zuschüsse, die uns helfen, die Kosten des Nachtcafés zu bestreiten. Aber auch einzelne Menschen und Einrichtungen haben sich immer wieder der Nächstenliebe besonnen und für das Obdachlosennachtcafé gespendet.


Unsere eigenen Gemeindemitglieder unterstützen das Nachtcafé durch Spenden die in Kollekten gesammelt oder direkt im Gemeindebüro abgegeben werden. Auch vom Erntedankfest, das kurz vor der Nachtcafé-Saison stattfindet, erhalten wir jedes Jahr einige Kisten Lebensmittel. Die Spuren des Nachtcafés, das oftmals eben auch mit Dreck und Geruch verbundenen ist, sind nicht immer durch Reinigung und Lüftung der Räume zu beseitigen. Die Jugendlichen und Mitarbeiter der Jugendarbeit im dritten Stock unserer Gemeinde stellen ihre Räumlichkeiten dem Nachtcafé trotzdem gerne zur Verfügung.

Einige Evangelische Kirchengemeinden im Süden von Neukölln sammeln Kollekten für unser Nachtcafé, packen Weihnachtspäckchen, sammeln und verkaufen Gebrauchtes und spenden das Geld. Der Fleischermeister in der Fuldastraße spendet Geld und der Blutwurstritter am Karl-Marx-Platz (www.blutwurstritter.de) spendet regelmäßig und gerne Blutwürste und andere Fleischwaren für unser Nachtcafé. 


Viele kleine und große Taten, viele helfende Hände, ermöglichen es somit dem Gebot der Nächstenliebe in dieser besonderen Weise nachzukommen. Eine große Bitte haben wir auch an Sie: Lassen Sie sich von der Not der Wohnungslosen anrühren und helfen Sie uns, ihnen zu helfen. Denen die bereits geholfen oder gespendet haben, danken wir auch im Namen der Wohnungslosen.

Wann: Ab 1. November bis 31. März, jeden Freitag 20 Uhr bis Samstag 8 Uhr

Wo: Martin-Luther-Kirche, 3. OG

Kontakt: Peter Spanknebel

Tel. 628 43 910

 

Empfänger: Ev. Kirchenkreisverband Süd

Bank: Ev. Bank e.G. Berlin

IBAN: DE49 5206 0410 6803 9000 96  

BIC: GENODEF1EK1

Verwendungszweck: Martin-Luther-Gemeinde

Obdachlosennachtcafé